Hackety hack hack

Atypisches Nutzerverhalten mit Rat und Tat.

Die Spam-Bibliothek von Babel

Das Infinite-Monkey-Theorem, auch deutsch Theorem der endlos tippenden Affen, besagt, dass ein Affe, der unendlich lange zufällig auf einer Schreibmaschine herumtippt, fast sicher irgendwann alle Bücher in der Bibliothèque nationale de France, der Nationalbibliothek Frankreichs, schreiben wird. In englischsprachigen Ländern heißt es, dass so irgendwann die Werke William Shakespeares entstehen werden.

Der Kindle-Store von Amazon wird derzeit von einer Menge an seltsamen Büchern überschwemmt. Eins der Werke, die dort angeboten werden, beinhaltet den Liedtext des Nerv-Klassikers “The Song That Never Ends”, immer wieder wiederholt auf über 700 Seiten, andere Titel sind Bestsellern zum Verwechseln ähnlich. E-Books und textgenerierende Algorithmen machen es möglich.

Hier sind zwei Fragen für juristisch interessierte Futurologen: Wenn on Demand von einer unendlichen Anzahl von Affen (oder Algorithmen) jeder beliebige Text, jede mögliche Buchstabenkombination verlegt und bei Amazon verkauft werden kann, wer bekommt dann die Einkünfte aus dem Leistungsschutzrecht für automatisch generierte Texte? Und: Wenn mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit irgendwann der Affe/Algorithmus “Mein Kampf” generiert und bei Amazon zum Verkauf anbietet, macht sich der Affe/Algorithmus dann strafbar? Schirrmacher, hilf!

Comments